Karl-Friedrich Schinkel  und JGS
gefina

Haus der gefina

signet_klein_klein

Geschäftsstelle der

Schadow-Gesellschaft e. V.

Am Wasserturm 11, 29223 Celle

PICT4486

Willkommen in der Residenzstadt Celle

Übernachten Sie gut im Gästehaus im Garten

Klick

 

143294
med1
links14
links5
med3
begas_postkarte_wil_816359b
links12
links13
links10
Fries Haus W.v.S
ar5
gen1
links6
kü5
477px-Kunstakademie_-_Eingang
753_schadow_mignon
gen5
UG
links9
showimageFWS Portrait Felix
JGS
Sophie_v.Schadow_1833,65x49_m.
DAGV_logo

Mitglied im

DAGV

Münze

 

Copyright Design & Code   2002 - 2017

Schadow-Gesellschaft e. V.

Webdesigner

Dieter Gefeke

 

PICT1033
links2
25 jahren
links3
links4
Feuer
ar4
1792 94 Brandentor Mars JGS
begas_pan_DW_Kultur_816364b
Friedrich Wilhelm IV
naz10
ifo3
gen19
begas_nach_dem_bade_816365b
1872_schadow_ein_maedchen
1802
Agnes Rauch 1825 HH Kunsthalle
Marmorwappen Gut Godenhaus1
Pauline Anna Milder-Hauptmann 1818
Internationales Forum
Btor-373105_640

SchadowGesellschaft e.V.

Internationales Forum für Kunst, Bildung und Wissenschaft

Gemeinnützige Körperschaft

gegr. 1985

ifo1

 

Es gibt Gegenstände, wo die Schönheit oder das Ideal, andere, wo die Anmuth weder in der Gestalt, noch in der Rede, angebracht werden können, und geschieht es, so entsteht Falsches, Geziertes und der Natur des Gegenstandes Unangemessenes. Die Sucht, elegante Formen in allen Gestalten anzubringen, ist wohl der Grund der vielen falschen Kunstwerke von sonst genievollen Künstlern.

Johann Gottfried Schadow

 

Nicht nur zur interessanten Zeit des Johann Gottfried Schadow und seiner einflussreichen Zeitgenossen, auch heute ist es von großer Bedeutung, die gesellschaftlichen, kulturellen, wissenschaftlichen und demokratischen Herausforderungen zu erkennen und zukunftsorientierte Perspektiven zu entwickeln und zu diskutieren.

Es bleibt also unabdingbar in unserer Gesellschaft, dass Menschen sich persönlich über Kunst, Wissenschaft und Bildung miteinander austauschen. Deshalb ist es gut, sich in der Schadow-Gesellschaft zu engagieren. Das Internationale Forum der Gesellschaft bietet Kulturschaffenden, Kulturnutzenden und Kulturfreunden Gelegenheit, sich als Gleichgesinnte zu treffen, um voneinander in persönlicher und geistiger Verbindung zu lernen, über Grenzen und Unterschiede hinweg Freundschaften zu schließen, gemeinsam für die Kultur einzutreten und miteinander in guter Verbindung zu verbleiben.

Das Internationale Forum versteht sich als zeitgenössisches Forum des interdisziplinären Dialogs und des künstlerisch-wissenschaftlichen Diskurses. Somit ist der Ansatz der Schadows, in solch einem Rahmen persönlich und aktiv mitzuwirken, bis heute sehr aktuell geblieben.

ifo2

 

Fünf Aussagen zur Kunst

von Wilhelm von Schadow

1. Jede Kreatur behält noch immer mehr oder minder eine Spur seines Ursprungs. Jedes Individuum hat sein ihm eigentümliches Ideal.

2. Der Geschmack, eine Eigenschaft, von der jeder glaubt, einen guten zu besitzen (keiner wird zugeben einen schlechten zu haben), ist bloß eine negative Eigenschaft, sie hat gar nichts Schöpferisches und eine produktive Tätigkeit steht ihr höchstens in der Damentoilette zu; denn es würde sich doch albern ausnehmen, wenn man ein Jüngstes Gericht oder die Decken der Capella Sixtina so recht geschmackvolle Kunstwerke nennen wollte.

3. Die instinktmäßige Unschuld der Kinderzeit ist vorüber, die besonnene, den Irrtum begreifende und freiwillig verwerfende männliche Unschuld muss jeder Wollende in seinem Gebiet zu erzielen streben.

4. Es gibt zweierlei Art einen Künstler zu fesseln, entweder man kann ihn amtlich placieren oder man gibt ihm eine seinem Geiste angemessene größere Bestellung.

5. Jede Kritik sollte, meiner Meinung nach, aus dem Bedürfnis nach Wahrheit, dem Streben nach Vervollkommnung derjenigen Geistesrichtung hervorgehen, welche sie behandelt.

 

Gabriele von Humboldt_jpg_ok

 

Gabriele von Humbold (Wilhelm von Schadow)

ifo4

Friedrich Schiller - Zeichnung von Johann Gottfried Schadow

 

ifo5

Friedrich der Große

 

ifo6

Paul Nauen (Hans Schadow)

Januar 2004

Das Internet ist eine so geniale Erfindung, weil wir in Sekundenschnelle Zugang zu beinahe allen Informationen haben, die es auf dieser Welt gibt. Fast jede Frage wird gleich in mehreren Varianten beantwortet. Oft finden wir zu einem Thema hunderte Beiträge pro und contra. Im Grunde kann zu jedem Thema jeder das finden, was er sucht. Jedoch ist etwas Vorwissen und eine gute Allgemeinbildung notwendig, um das wirklich Richtige zu finden und zu erkennen.

Das Internet ist auch ein offenes Forum: Jeder kann dort sagen, was er denkt und für gut und richtig hält. Allein unter Schadow ist vieles zu lesen, einiges sehr Interessantes und Richtiges ist, anderes ist einfach falsch.

Die Schadow-Gesellschaft gibt sich allergrößte Mühe, nur sichere Daten zu veröffentlichen und immer aktuell zu sein.

Wir sehen die Möglichkeit, weltweit über Kunst, Bildung und Wissenschaft zu kommunizieren, als eine große Bereicherung an.

Sie als Mitglied haben die Gelegenheit, einen Beitrag, vielleicht aus Ihrem Fach- oder Wissensgebiet, uns zur Verfügung zu stellen, welchen wir dann gern weltweit veröffentlichen.

So kann dass Internet ein wahres

Internationales Forum für Kunst, Bildung und Wissenschaft

sein.

gefeke_dieterwww

Dieter Gefeke

Präsident der Schadow-Gesellschaft

seit 2002

Archiv Bundesregierung

 

Die Schadow-Gesellschaft ist Mitglied

DAGV

 

Schadow-Gesellschaft

 

UND ES GEHT WEITER